wohlleben

PD Dr. Doren Wohlleben
Wiss. Mitarbeiterin

E-Mail: Doren.Wohlleben@phil.uni-augsburg.de
T Augsburg: +49 821 598 – 5776
Zimmer: Augsburg: 4074
Sprechzeit: nach Vereinbarung

 

 

 

 

Habilitation

Enigmatik. Das Rätsel als hermeneutische Grenzfigur in Mythos, Philosophie und Literatur (2013)

Forschungsschwerpunkte

Ethik und Literatur, Hermeneutik und Rätsel, Existentialphilosophie und Erzähltheorie, Intermedialität
Antike und Moderne, Gegenwartsliteratur Hermann Broch/ Hannah Arendt/ Karl Jaspers; W. G. Sebald, Christoph Ransmayr

Publikationen (Auswahl)

Schwindel der Wahrheit. Ethik und Ästhetik der Lüge in Poetik-Vorlesungen und Romanen der Gegenwart. Ingeborg Bachmann, Reinhard Baumgart, Peter Bichsel, Sten Nadolny, Christoph Ransmayr, W. G. Sebald, Hans-Ulrich Treichel. Freiburg i. Br. (Rombach) 2005.

Fragen an die Sphinx. Kulturhermeneutik einer Chimäre zwischen Mythos und Wissenschaft, hg. zusammen mit Bernadette Malinowski, Jörg Wesche. Heidelberg (Winter) 2011.

 


„Das Ethische ist dasjenige, wodurch ein Mensch das wird, was er wird.“
Sören Kierkegaard